Archiv des Autors: Joerg

„Stille Nacht – Heilige Nacht“ – Die Flüchtlingsfamilie der Weihnachtslieder

Stille Nacht, heilige Nacht. Die wohlvertrauten Weihnachtslieder, die wir in dieser Zeit singen, gehören mit zum Fest, das wir als „Fest der Liebe“ feiern. Und so freuen wir uns über die stillen harmonischen Tage der Zeit „zwischen den Jahren“ bei … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Randnotizen | 6 Kommentare

Das ist nicht katholisch!

Liebe Mitlesenden, selten äußere ich mich zu aktuellen Themen im Netz; hier allerdings ist mir eine Klarstellung wichtig. Eine Internet-Community wirbt unter einem Schlagbegriff für ihre Veranstaltungen, der ausgesprochen unangemessen ist. „Deus vult“ war der Schlachtruf christlicher Kreuzfahrer im Mittelalter: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Randnotizen | Hinterlasse einen Kommentar

„… welche die Schrift selbst schreiben“ (2:75-86)

„Wünscht Ihr, dass sie euch Glauben schenken? Aber ein Teil von ihnen hat Allahs Wort vernommen und verstanden und hernach wissentlich verdreht. Wenn sie den Gläubigen begegnen, so behaupten sie: ‚Wir glauben!‘ Wenn sie jedoch allein unter sich sind, sagen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Archiv | Hinterlasse einen Kommentar

Der gemeinsame Glaube an den Einen Gott (3)

„Siehe, die da glauben, auch die Juden und die Christen und die Sabäer – wer immer an Allah glaubt und den Jüngsten Tag und das Rechte tut, die haben ihren Lohn bei ihrem Herrn. Keine Furcht kommt über sie und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Archiv | 1 Kommentar

Der gemeinsame Glaube an den Einen Gott (2)

„Siehe, die da glauben, auch die Juden und die Christen und die Sabäer – wer immer an Allah glaubt und den Jüngsten Tag und das Rechte tut, die habe ihren Lohn bei ihrem Herrn. Keine Furcht kommt über sie und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Archiv | Hinterlasse einen Kommentar

Der gemeinsame Glaube an den Einen Gott (1)

„Siehe, die da glauben, auch die Juden und die Christen und die Sabäer – wer immer an Allah glaubt und den Jüngsten Tag und das Rechte tut, die habe ihren Lohn bei ihrem Herrn. Keine Furcht kommt über sie und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Archiv | 1 Kommentar

Der gemeinsame Glaube an den Einen Gott (2:62)

„Siehe, die da glauben, auch die Juden und die Christen und die Sabäer – wer immer an Allah glaubt und den Jüngsten Tag und das Rechte tut, die habe ihren Lohn bei ihrem Herrn. Keine Furcht kommt über sie und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Archiv | Hinterlasse einen Kommentar

Die da glauben, auch die Juden und die Christen (2:62-66)

„Siehe, die da glauben, auch die Juden und die Christen und die Sabäer – wer immer an Allah glaubt und den Jüngsten Tag und das Rechte tut, die haben ihren Lohn bei ihrem Herrn. Keine Furcht kommt über sie und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Archiv | 4 Kommentare

Verhärtete Herzen und Steine, aus denen Wasser fließt: die Kuh (2:67-74)

„Und als Mose zu seinem Volk sprach: ‚Siehe, Allah gebietet euch, eine Kuh zu opfern‘, sagten sie: ‚Treibst du Spott mit uns?‘ Da sprach er: ‚Da sei Gott vor, dass ich einer in Unwissenheit wäre.‘ Sie sprachen: ‚Bitte deinen Herrn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Archiv | Hinterlasse einen Kommentar

Gottes Wort (3)

Die Schrift als „Gotteswort in Menschenwort“ ist von Menschen geschrieben und deshalb reich an Impulsen und unterschiedlichsten Interpretationsmöglichkeiten. Allein in unserer langen Kirchengeschichte werden und wurden biblische Erzählungen immer wieder unterschiedlich gedeutet: zum Beispiel wurde die Schöpfung in sieben Tagen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Archiv | Hinterlasse einen Kommentar